Home

Torben Kuhlmann©Stadtbücherei Lauf

Geniale Mäuse unterwegs auf Abenteuerreise

Torben Kuhlmann stellte sich und seine vierbeinigen Pioniere vor

Gespannt richteten sich am Nachmittag des 30. Januar im Lesecafé die Blicke auf Torben Kuhlmann. Der weltweit renommierte Illustrator und Autor schickt in seinen Bilderbüchern kluge, experimentierfreudige Mäuse gern auf Reisen in die große Welt der Entdeckungen. Was die vielen kleinen und großen Besucherinnen und Besucher der Kinderlesung wohl eher nicht erwartet hatten: Torben Kuhlmann führte seine Maushelden Lindbergh und Armstrong gleich zu Beginn via Trailer ein. Das eine Fellkerlchen überquert auf der Flucht vor Mäusefallen, Eulen und Katzen den Atlantik bis New York und dies mit einem selbstkonstruierten Flugapparat; der andere will noch höher hinaus und macht sich mit einer Rakete auf den Weg zum Mond. Die animierten Filmsequenzen sowie die dramaturgisch untermalenden Musikkompositionen hatte der multitalentierte Hamburger selbst entwickelt.

Danach kam die Großtat von Mäusejunge Pete aus dem zuletzt veröffentlichten Band „Edison“ an die Reihe: Inzwischen hatten die pfiffigen Nagetiere eine Mäuseuniversität gegründet. Nach einer Vorlesung konnte Pete einen alten Professor dafür begeistern, mit ihm ein Unterseeboot zu bauen und in Meerestiefen nach einem Schatz besonderer Art zu suchen. Tatsächlich heben die zwei Abenteurer nach einigen Testläufen mit Tauchboot und Sauerstoffhelm einen Schatz von zukunftsweisender Bedeutung. Es handelt sich um den Bauplan… einer Glühbirne, die von nun an das Leben revolutionieren wird.

Zur Freude der kleinen Lesungsbesucher holte der Zeichenkünstler zum Abschluss der Veranstaltung seinen Aquarellmalkasten hervor und ließ an der Flipchart mit schnellen Strichen eine Maus auf dem Mond entstehen. Am darauffolgenden Tag durften die Vorschulkinder der Laufer Kindergärten Torben Kuhlmann mit einem ähnlichen Programm aus Erzählen, Lesen, Bilder zeigen erleben.

Dass der studierte Kommunikationsdesigner mit einer Vorliebe für intelligente Mäuse in bewegten Bildern denkt, durfte auch die eingeschworene Gemeinde der Bilderbuchfreunde und Kunstliebhaber bei der Vernissage am Abend des 30. Januar erfahren. In seinem detaillierten Vortrag spiegelte sich Technikbegeisterung wider, Freude an Maschinen jeder Art und an der Vorgehensweise, Geschichten szenisch mit dem Zeichenstift zu erobern. Die Besucherinnen und Besucher waren so angetan von Torben Kuhlmann und seinen fein ausgearbeiteten, geheimnisvoll in Hell-Dunkel-Kontrasten leuchtenden Bildwelten, dass sie sich noch lange im Haus in der Turnstraße aufhielten.

Die Ausstellung mit Exponaten aus „Lindbergh“, „Armstrong“ und „Edison“ – zur Zeit auf Platz eins der Spiegel-Bestsellerliste – ist noch bis zum 23. März zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei zu besichtigen. Parallel bietet das Industriemuseum Lauf ein Programm für Vor- und Grundschulkinder mit Bildbetrachtung und experimentellem Basteln von Flugobjekten an. Weitere Information und Buchung unter: T 09123 9903-114.

ZURÜCK
top