Home

cover_graffitimord-lauf_webseite
Buchcover©LFrankfurter Literaturverlag

Lesung mit Live-Zeichnen

29.11.2017, 19.30 Uhr, Stadtbücherei Lauf, Turnstraße 11

Graffitimord in Lauf

Ein ominöses Verbrechen hält die beschauliche Pegnitzstadt in Atem. Kurz vor dem Kunigundenfest wird im Wald die blutige Leiche der Witwe Erika Meyer entdeckt. Die Seniorin lebte zurückgezogen in ihrer Villa, nur mit ihren Freundinnen traf sie sich zum Strickgraffiti. Wer außer ihren Mitstrickenden wusste, dass die Frau in aller Frühe unterwegs war, um ihre Strickwerke möglichst unerkannt anzubringen? Motive für das Verbrechen sind ausreichend vorhanden: Erika Meyers Tochter Caro ist Erbin des Anwesens. Sie und ihr Mann befinden sich wegen finanzieller Probleme in einer Ehekrise. Neffe Marcel, ewiger Student in fortgeschrittenem Alter, wird als Drogensüchtiger vom Rotlichtmilieu bedroht. Bislang unterstützte ihn seine Tante, deren Lebensversicherung ihm zugedacht ist.

Leni Nathrath wird am 29. November (19.30 Uhr) ihren spannenden Kriminalroman „Graffitimord in Lauf“ in der Stadtbücherei, Turnstraße 11 erstmals der Öffentlichkeit vorstellen. Von der Laufer Autorin liegen bereits zwei Kurzkrimis und „Das kleine Golflady Lexikon“ vor. Sie ist Mitglied bei den „Mörderischen Schwestern“, einer Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen.

Die Buchillustrationen stammen von Klaus-Martin Grebe, der bereits im Karlsjahr sehr erfolgreich in der Stadtbücherei aufgetreten ist. Der bekannte Tauchersreuther Künstler zeichnet am Premierenabend wieder live, dieses Mal geht es um „Mord und Totschlag“. Dann sind auch die Original-Zeichnungen aus „Graffitimord in Lauf“ zu sehen, die noch bis zum 10. Januar 2018 im Lesecafé ausgestellt sind. Eine Besichtigung ist zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei möglich.

Eintritt frei. Kostenlose Einlasskarten sind ab 13.11.17 in der Stadtbücherei Lauf, Turnstraße 11 erhältlich.

Der Flyer zur Verantaltung steht hier zum Download zur Verfügung: Graffitimord Lauf

ZURÜCK
top