Home

©Stadtbücherei Lauf

Großes Vorlese-Vergnügen für die Kleinen

„Vorlesen, ein uneinholbares Startkapital. Rund 78 Prozent der Kinder, denen mehrmals in der Woche oder täglich vorgelesen wurde, fällt das Lesenlernen leicht.“ Aus der Vorlesestudie 2018 von der Stiftung Lesen, die Zeit und Deutsche Bahn Stiftung

Bundesweiter Vorlesetag in der Stadtbücherei Lauf

Schon seit 2004 wird auf Initiative der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung „Die Zeit“ und der Deutsche Bahn Stiftung deutschlandweit am dritten Freitag im November vorgelesen. Auch in diesem Jahr war die Stadtbücherei Lauf wieder dabei und hatte ein straffes, abwechslungsreiches Programm für verschiedene Altersstufen zusammengestellt. Das Jahresthema der diesjährigen Vorleseaktion lautete „Natur und Umwelt“. Am Vormittag lauschten, eingeteilt in drei Gruppen, über 100 Vorschulkinder aus sechs Kindertagesstätten aufmerksam ihren Vorlesern, durften Fragen stellen und von ihren Erlebnisse erzählen.

Aus insgesamt fünf Büchern lasen Erster Bürgermeister Benedikt Bisping, Frau Fritz von der Tierhilfe Franken in Lauf und die beiden Hundetrainer Oliver Ludwig und Julia Mösel. So wurden u.a. „Die kleine Biene Hermine“ von Andrea Reitmeyer und „Lisa will einen Hund“ von Helga Bansch vorgestellt. Große Freude kam bei den Kindern auf, als sie nach der Lesung im Stadtbücherei-Garten Labradorhündin Mia und die putzige Fiesta streicheln durften. Beide wohl erzogenen Hundedamen begleiteten das Hundetrainingsteam Julia und Oliver.

Nachmittags, zu den normalen Öffnungszeiten, hatte der Lesetiger seinen Auftritt. In diesen zwei Vorleserunden von Büchereikollegin Christina Ohlwärther für Vor- und Grundschulkinder spitzten 25 kleine Zuhörerinnen und Zuhörer eifrig die Ohren.

Mit diesem gut gefüllten Tagesprogramm von fünf Lesungen für Kindergarten- bis Grundschulkinder bot der Tag ein großes Lesevergnügen, für Zuhörer wie Vorleser!

ZURÜCK
top