Home

Kleine Dinosaurier lieben Chips

Berliner Theater LaKritz gastierte in der Bücherei

Die Stadtbücherei Lauf startete mit einer Veranstaltung für Kinder ab vier Jahren ins Kulturjahr 2013. Am 16. Januar purzelten die Kleinen nur so in die Bücherei und wuselten auf die Bodenmatten in den ersten Reihen zu, um das Handpuppenspiel „Maximilane und der Dinosaurier“ zu erleben. Da die Karten für die Aufführung bereits nach wenigen Tagen vergriffen waren, ging es an diesem Nachmittag entsprechend turbulent zu. Die beiden Spielerinnen Nicole Weißbrodt und Christina Feix vom Berliner Theater LaKritz, die auf offener Bühne agierten, hatten aber schnell die volle Aufmerksamkeit auf ihrer Seite. Maximiliane lebt bei Tante Ortrud in einer kleinen Hochhauswohnung. So gern hätte sie ein eigenes Haustier, doch Tante Ortrud mit ihrem Putzfimmel will nichts, was „Dreck macht“. Umso praktischer, als plötzlich ein verdächtig großes Ei im Kinderzimmer landet, aus dem sich nach einem musicalreifen „Eiertanz“ ein Dinosaurier-Baby herausschält. Kleine Dinos haben großen Hunger und wachsen viel – da helfen nur noch Chips, um den Schnabel zu stopfen. Klar, dass die ersten Reihen das Knabberzeug probieren mussten, klar auch, dass das ungewöhnliche Haustier bald keinen Platz mehr in der Wohnung findet und auch sonst viel Ärger macht. Kein größeres Problem für Maximilane, mit einem  Spezialgerät kann sie das Riesenbaby auf die Größe eines Wellensittichs schrumpfen lassen – und Tante Ortrud kriegt einen Vogel!

Kinder, Eltern und jung gebliebene Theaterfreaks können sich demnächst wieder freuen. Am 13. April kommt die Augsburger Puppenkiste mit einem „Urmel“-Stück nach Lauf. Weitere Informationen: s.u. Terminvorschau

ZURÜCK
top