Home

Mariana Leky (c)FranziskaHauser, Thommie Bayer (c)Peter von Hauser

Lesung und Gespräch

1.4.2020, 19 Uhr, Stadtbücherei Lauf, Turnstraße 11

Mariana Leky und Thommie Bayer: „Was man von hier aus sehen kann“ und „Das innere Ausland“

Zwei Romane. Ein großes Thema

„Du musst jetzt die Welt hereinlassen“ (Mariana Leky)

Selma kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky mit lakonischem Witz in ihrem mehrfach ausgezeichneten Roman „Was man von hier aus sehen kann“, der nach Erscheinen 2017 bis Herbst 2019 durchgängig auf den oberen Plätzen der Spiegel-Bestsellerliste vertreten war, inzwischen in der 25. Auflage vorliegt und demnächst verfilmt wird.

Thommie Bayer, erfolgreicher wie produktiver Autor, hat mit „Das innere Ausland“ (2018) einen berührenden, humorvollen Roman vorgelegt. Nach mehr oder weniger allein verbrachten Jahren besitzt Andreas Vollmann mit seiner Schwester Nina ein malerisches Haus im Süden Frankreichs. Als Nina überraschend stirbt, steht plötzlich eine fremde Frau vor seiner Tür – sie heißt Malin und ist Ninas Tochter, von der Andreas noch nie etwas gehört hat.

In beiden Werken spielen auf unterschiedliche Weise nicht nur Tod, Abschied und Verlust, sondern auch Liebe, Zuneigung und Freundschaft eine entscheidende Rolle. – Alles erneuernde Kräfte, die zum Aufbruch ermutigen.

Mariana Leky und Thommie Bayer lesen aus ihren Werken. Anschließend sprechen sie, moderiert von Tom Viewegh (Bayerischer Rundfunk, Studio Franken), über die großen Leitmotive des Lebens.

Eintritt : € 6 VVK / € 9 AK. Eintrittskarten sind ab 9.3.2020 in der Stadtbücherei Lauf, Turnstraße 11 und der Buchhandlung Dienstbier, Marktplatz 48 erhältlich.

 

ZURÜCK
top