Home

Steckbrieflich gesucht

 

Aus organisatorischen Gründen ist die Ausstellung nur bis einschließlich Mittwoch, 28. Mai zu besichtigen.

Ausstellung: 07.04. – 28.05.2014
Stadtbücherei Lauf, Turnstraße 11, 91207 Lauf

Kulturgeschichte eines Fahndungsinstrumentes

Klassenführungen können gebucht werden

Was verbindet Karl May mit Winston Churchill und Friedrich Schiller mit Billy the Kid? – Sie alle waren einmal polizeilich gesucht. Und nicht nur sie… Anlässlich der Criminale 2014 präsentiert die Stadtbücherei Lauf vom 7. April bis 31. Mai auf 20 Tafeln eine anschauliche Geschichte des Steckbriefes. Neben überraschenden, länderübergreifenden Einblicken in ein spannendes Kapitel der Kriminalgeschichte von den Anfängen in der Antike bis zur Gegenwart wird zudem gezeigt, wie dies wesentliche Fahndungsmittel die Kreativität beflügelt und Eingang in die Populär-Kultur findet: Fahndungsplakat, Phantomzeichnung und der klassische Steckbrief bilden seit langem beliebte Motive in Comics, Kinderbüchern und Spielzeug. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Stadtbücherei Lauf zu besichtigen.

Das größte Festival der deutschsprachigen Kriminalliteratur hält vom 21. bis 25. Mai Einzug in Nürnberg, Fürth und Partnerstädten. „Steckbrieflich gesucht“ legt eine erste heiße Spur zu einem humoristischen Schlagabtausch – Tatort Lauf. Unter der gewissenlosen Direktive von Dr Crime präsentieren drei kaltblütige Schreibtischtäter am 23. Mai „Fränkische Mordsgeschichten“: Peter Godazgar, Dirk Kruse und Bob Meyer.

Weitere Informationen zur Criminale: www.die-criminale.de

Sachdienlicher Hinweis:
Durch die Ausstellung können Klassenführungen mit Mitmach-Elementen für  verschiedene Altersgruppen gebucht werden bei: Melanie Bollmann, bollmann.melanie@gmail.com, Tel. 0157 803 03 731.

Flyer Klassenführung

[fb_count]
ZURÜCK
top