Home

Wen Amors Pfeile treffen….

[fb_count]

Sommerlesung mit Variationen über die Liebe

Mit der Liebe ist das so eine Sache, dies wurde wieder einmal deutlich. Unter dem verlockenden Titel „Amore, amore“ hatte die Stadtbücherei Lauf am vergangenen Mittwoch, 10. Juli, zu einem literarischen Italien-Potpourri eingeladen. Das Programm stieß auf so große Nachfrage, dass schon Tage vorher die Karten vergriffen waren.

Vor dicht besetzten Reihen eröffnete das Trio Mario Di Leo mit einem der zarten bis temperamentvollen Canzoni, die noch folgen sollten, stimmungsvoll den Abend. Der Umbrier Mario Di Leo, der seit einigen Jahren in Deutschland lebt, fasste bereits in jungen Jahren eine große Zuneigung zu den Canzoni seiner Heimat, die er zum Teil neu vertonte und nun deutschlandweit erfolgreich gemeinsam mit Stella und Luca Di Leo zum Klingen bringt. Im musikalischen Repertoire zum Themenabend durften zum Mitsummen selbstverständlich Ohrenschmeichler wie „Bella ciao“ und „Via con me“ von Paolo Conte nicht fehlen.

Der zweite Star des Abends war Reinhold Joppich, der mit dunklem Timbre Schmonzetten bekannter Größen der italienischen Literaturszene vortrug. Vertreten waren u.a. Dario Fo mit einer grandios burlesken Liebeserklärung an den Vater sowie Italo Calvino und sein absurd-skurriles Märchen über drei alte Vetteln, die sich einen Prinzen angeln, und selbstverständlich Alberto Moravia, mit einem herrlichen Schwank über einen unbelehrbaren Verehrer, der jede Zurechtweisung zum süßen Liebesgeflüster umdeutet. – Ein Missverständnis, das nur mit schlagenden Argumenten zu klären war und ein blaues Auge nach sich zog. „Ja, die Liebe… Versteh’ einer die Frauen“ – wie es bei Moravia augenzwinkernd heißt. Mit Satire pur ging es so heiter fort. Bei aller Ironie, wohl auch hervorgerufen durch die Profis an den Instrumenten und vor allem durch die klare, schöne Stimme Stella Di Leos, schlichen sich dann doch leise verstohlen romantische Gefühle ein. In der Pause genossen sichtlich viele zusätzlich den lauen Sommerabend bei einem guten Glas Wein und italienischen Leckereien auf der kerzenlichtumsäumten Terrasse. Das Trio Di Leo musste zum Schluss noch einmal nachlegen – das Publikum war begeistert von dem Gesamtarrangement für Leib und Seele.

ZURÜCK
top