Home

Wir lieben Literatur – natürlich auch jetzt! Update 5.5.20

Lesungen im Livestream, Literaturpodcasts und -verfilmungen, Dokumentationen über Autor*innen… Wir haben für Sie im Netz gestöbert und stellen Ihnen hier immer wieder neue Literaturlinks vor. Viel Spaß damit!

 

Literatur fürs OhrLesungen und Hörspiele im Internet. 

Allererste Sahne: Literaturstars lesen aus ihren Werken auf ZDF Kultur. Bei den Literatur Sessions sind u.a. diese Autor*innen dabei: Lutz Seiler, der aus seinem brandaktuellen und mit dem Leipziger Buchpreis ausgezeichneten Roman „Stern 111“ liest, Robert Seethaler, Sebastian Fitzek und Herta Müller. Neben den Lesungen finden Sie auf ZDF Kultur in der Rubrik Lesen persönliche Lese- und Buchtipps, Autoreninterviews auf dem Blauen Sofa (z.B. mit Abbas Khider oder John von Düffel), Literatur-TV-Sendungen (Buchzeit, Das literarische Quartett), Gutenachtgeschichten für Kinder u.v.m.

Auf BR2 empfehlen wir die radioTexte: Renommierte Schauspieler*innen lesen spannende Romane, bejubelte Autoren und allerlei Entdeckungen. 

Auf mdr Kultur finden Sie ebenfalls ungekürzte Lesungen  – zum Beispiel Ingo Schulze: Die rechtschaffenen Mörder.

Lesen im Lockdown heißt die Corona-Lesereihe des Hessischen Rundfunks: u.a. mit Ingo Schulze, Dörte Hansen und Saša Stanišić.

Unter einer Decke: Axel Hacke und seine Frau Ursula Mauder reden miteinander – über Gott und die Welt, über Corona, Angst und Liebe, übers Aufräumen und Sachenbehalten. Alle Folgen ihres Podcasts finden Sie hier auf der BR KulturBühne.

 

Literatur live im Netz gelesen.

Viele Künstler streamen derzeit Kultur live im Internet. Aber wer macht was, wann und wo? Einen Überblick gibt Streamkultur auf Twitter – jeden Tag aktuell!

Unter dem Motto „Der SPIEGEL liest“ lädt Moderator Volker Weidermann Autor*innen zu Live-Schalten in sein Homeoffice. Mit dabei sind u.a. Marc-Uwe Kling, Katja Riemann, Sybille Berg, Bov Bjerg, Judith Herrmann, Ulrich Matthes, Verena Günther, Deborah Feldman, Katja Oskamp und Jonathan Safran Foer.

Auf der digitalen BR KulturBühne öffnen Doris Dörrie, Josef Hader, Luise Kinseher, Hannes Ringlstetter, Axel Hacke und andere ein kreatives Fenster in ihre Wohnung und in die Welt: Live-Streams, Lesungen, Buchtipps, aber auch Wohnzimmerkonzerte, Ausschnitte aus aktuellen Bühnenprogrammen, Hörfunk- und Fernsehtipps, Links zu Hörspielen und zur Mediathek – lassen Sie sich überraschen!

Viral – das online Literaturfestival in Zeiten der Quarantäne präsentiert mehrmals pro Woche (Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag) Live-Autorenlesungen auf der Facebook-Seite des Literaturmagazins Glitter. Mit dabei war z.B. Benjamin Quaderer mit einer Lesung aus Für immer die Alpen.

Und auch bei uns in der Region sind die Kulturschaffenden aktiv: auf dem YouTube-Kanal N2025 wird unter dem Motto „Stream Forward“ regelmäßig Kultur-Content aus Nürnberg und der Metropolregion hochgeladen, um der Kunst- und Kulturszene in dieser schwierigen Zeit weiterhin Sichtbarkeit zu ermöglichen.

Das Pandemie Poesie Projekt präsentiert täglich ein Gedicht – a poem a day keeps the doctor away… Neben dem Initiator und Leiter des Bamberger nana-Theaters Arnd Rühlmann, der dem Laufer Publikum bestens als Schauspieler des Dehnberger Hof Theaters bekannt ist, wirken Künstler*innen aus ganz Deutschland mit.

Im Podcast Milbergs literarischer Balkon der Süddeutschen Zeitung liest der erfolgreiche Schauspieler, Tatort-Kommissar und vielfach ausgezeichnete Hörbuch-Interpret Axel Milberg täglich neu seine Lieblingstexte und ergänzt sie um persönliche Kommentare – passend zur Lage, immer heiter und gelegentlich melancholisch.

 

Literatur frisch verfasst – Texte aus dem Hier und Jetzt: Aktuelle literarische Beiträge zur Corona-Krise

Der Rowohlt-Verlag veröffentlicht Texte seiner Autor*innen (z.B. von Carmen Korn, Eugen Ruge, Gunda Windmüller, Paolo Giordano) unter dem Titel „Schreiben in Zeiten von Corona“ auf der Verlagsseite und in den sozialen Netzwerken unter #wirbleibenzuhause.

Österreichische Schriftsteller*innen veröffentlichen jeden Freitag Die Corona-Tagebücher auf www.literaturhaus-graz.at.

Auf der BR KulturBühne schreiben unterschiedliche Autor*innen sukzessive ein Corona-Tagebuch.

Literaturmenschen teilen ihre Erlebnisse und Einschätzungen und denken über den Status Quo der Literaturlage der Nation nach. Eine Audiocollage mit Smartphone-Aufnahmen von rbbKultur.

 

ZURÜCK
top