Home

Zwischen Buchgestaltung und Wikingfahrt

Harald Kiesel präsentierte Willi will’s wissen-Thema zum Welttag des Buches

Harald Kiesel weiß es auf jeden Fall ganz genau. Als Programmleiter und Cheflektor des Baumhaus Verlages entwickelte er 2006 in Anlehnung an die beliebte Fernsehserie „Willi will’s wissen“ die gleichnamige Kindersachbuch-Reihe mit Wissenschafts-Reporter Willi Weitzel und zeichnet auch selbst für viele Titel als Autor verantwortlich. Der „Verlagsmensch“ und Buchexperte war dementsprechend geradezu prädestiniert, am 24. April in der Laufer Stadtbücherei zum Welttag des Buches in Text und Bild zu vermitteln, wie Themen-Filme gemacht werden und auf welche Weise daraus Bücher entstehen. Nachdem es für die erste Veranstaltung keine Karten mehr gegeben hatte, war aufgrund der großen Nachfrage sogar eine zweite Veranstaltung angeboten worden. Beide Male folgten die kleinen und großen Zuhörer gebannt dem Blick hinter die Kulissen – von der Recherche bis zum Endprodukt und dessen Vermarktung.

Helme mit oder ohne Hörner?

Richtig spannend wurde es, als Harald Kiesel sich zusammen mit Willi Weitzel in den hohen Norden aufmachte, um im schleswig’schen Haithabu die Lebenswirklichkeit der Wikinger unter die Lupe zu nehmen. Da erfuhr man nicht nur, dass das  Seefahrervolk des Nord- und Ostseeraumes auf Beutezug im Drachenschiff ging, der sogenannten „Wikingfahrt“, und die Krieger – eben „Berserker“ – entgegen der üblichen Annahme Helme  o h n e  Hörner besaßen, sondern auch, wie das normalerweise friedlich und geordnet verlaufende Leben in den dörflichen Gemeinschaften wohl ausgesehen hat. Da wurde Viehzucht und Ackerbau betrieben, zum Fischfang ausgefahren, es gab eine verhältnismäßig demokratische Rechtsprechung und das aus 16 Buchstaben bestehende Runenalphabet „Futhark“ fand hauptsächlich auf Runensteinen für verstorbene Helden Verwendung. Zum Abschluss durften die Kinder noch ein Rätsel zum Welttag des Buches lösen, der bekanntlich deutschlandweit in allen branchennahen Einrichtungen am 23. April begangen wird. Ein rundum fesselndes Veranstaltungspaket, das die Zuhörer angeregt und um einiges klüger entließ. Wer Lust bekommen hat, sich noch weitere Themen der Willi-will’s-wissen-Medien vorzunehmen, hat dazu ausgiebig Gelegenheit in der Stadtbücherei.

 

ZURÜCK
top