Lesung
Lesung zum Weltfrauentag

Karten gibt es ab 1.2.2024 online auf stadtbuecherei-lauf.de und bei den bekannten Vorverkaufsstellen.

Am Freitag, den 8. März 2024 stellt Verena Keßler im Gespräch mit Dr. Ina Gombert aus dem Team der Stadtbücherei ihr aktuelles Buch „Eva“ vor. Ein nuancierter, warmherziger und tiefgründiger Roman über die Frage, ob die Welt angesichts der eher apokalyptisch anmutenden globalen Großwetterlage durch den Verzicht auf Elternschaft zu einem besseren Ort würde.

Was spricht heute gegen, was für eigene Kinder? In ihrer präzisen und bestechend schmucklosen Sprache erzählt Verena Keßler von vier Frauen, die ihre ganz eigenen Antworten auf diese Frage finden.

Verena Keßler, geboren 1988 in Hamburg, lebt in Leipzig, wo sie am Deutschen Literaturinstitut studierte. Ihr Debütroman „Die Gespenster von Demmin“ (2020), wurde für zahlreiche Preise nominiert und mit dem Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium ausgezeichnet.

Sie war damit zu Gast bei den 1. Laufer Sommer-Literaturtagen Lesen unterm Sternenhimmel 2021. „Eva“ (2023) ist Verena Keßlers zweiter Roman.

„Verena Keßler verwandelt die unerträgliche Gleichzeitigkeit aus Apokalypse und Nachwuchs in wunderbare Literatur.“ (Marlene Knobloch, Süddeutsche Zeitung)